Ergotherapie

Die Ergotherapie setzt auf die Anwendung individueller und für den Patienten sinnvoller Tätigkeiten, um körperliche oder psychische Beeinträchtigungen aller Art zu beseitigen.
Dabei wird im Gegensatz zur Physiotherapie die Umwelt des Betroffenen berücksichtigt. Die Ergotherapie wird in vielen Fachgebieten wie der Geriatrie (Altersmedizin), Pädiatrie (Kinder- und Jugendmedizin), Orthopädie, Neurologie oder Psychiatrie angewandt.

Besonderer Schwerpunkt der Ergotherapie ist die Wiederherstellung der Feinmotorik, um eine größtmögliche Selbstständigkeit bei Aktivitäten des täglichen Lebens wie beim Essen, Trinken, Waschen und Anziehen zu erreichen.

Abhängig vom Fall des Patienten kommt z.B. ein Training der motorischen und sensorischen Fähigkeiten infrage, um bei traumatischen und degenerativen Störungen der oberen und unteren Extremitäten und der Wirbelsäule die Beweglichkeit der Gelenke wiederherzustellen. Speziell bei älteren Patienten spielt die Sturzprophylaxe, also das Vorbeugen von Stürzen, eine wichtige Rolle. Auch das trainieren sozial-kommunikativer Fähigkeiten gehört zu unserem Leistungsspektrum