Physikalische und Rehabilitative Medizin

Im Fachbereich Physikalische und Rehabilitative Medizin am MVZ Essen-Nord-West behandeln wir sämtliche Störungen des Bewegungsapparats. Dazu zählen beispielsweise akute und chroni-sche Schmerzzustände und Blockaden, erworbenen Fehlhaltungen bzw. Störungen infolge von Unfällen oder Operationen und auch solche aufgrund von rheumatologischen, neurologischen oder onkologischen Erkrankungen.
Rehabilitative Medizin betrachtet den Menschen ganzheitlich und versucht, Defizite in den einzelnen Funktionen zu bessern.

Das gelingt uns aktiv zum Beispiel mit Physiotherapie und passiv mit physikalischer Medizin, zum Beispiel mit Wärmeanwendung. Die physikalische Medizin ist ein Teilbereich der Rehamedizin.

Ein wichtiges Ziel der Rehabilitation ist dabei die Wiedereingliederung ins Berufsleben und in den Alltag nach einer überstandenen schweren Erkrankung wie zum Beispiel einem Schlaganfall oder einer Operation in der Unfallchirurgie oder Neurochirurgie infolge eines Trauma.

Ablauf Erstgespräch und Rehaplan

Unsere Ärzte erstellen nach einem ausführlichen Erstgespräch und ersten Untersuchungen (ca. 45 min.) zusammen mit Ihnen einen individuellen Rehaplan. Mithilfe eines ganzheitlichen Konzepts sollen die Funktionen durch die Rehabilitation verbessert oder kompensiert werden. Dazu zählen neben der Erhebung der Krankengeschichte des Patienten auch seine Lebensumstände. Stress im Alltag und Beruf ist häufig ein zusätzlicher, belastender Faktor bei Erkrankungen.

Im Rahmen des Rehaplans greifen wir auf folgende Behandlungen zurück:
Abbildung Dr. med. Dipl. Ing. Jörg Schmeck

Ärztlicher Leiter Physikalische und Rehabilitative Medizin

PD Dr. med. Horst Gerhard
Hülsmannstraße 17
45355 Essen-Borbeck
Telefon: 0201 - 6400 5000/5001
Fax: 0201 - 6400 5009
info(at)mvz-enw.de

Facharzt für:
  • Neurologie
  • Neurologie und Psychiatrie
  • Physikalische und Rehabilitative Medizin
  • Neurologische Intensivmedizin
  • Geriatrie
  • Rehabilitationswesen
  • Physikalische Therapie